You are here

Zitronenbaum überwintern

Der Zitronenbaum kommt im Sommer auch in Deutschland sehr gut zurecht, das Wetter bekommt ihm gut, insbesondere wenn man ihn nachts an einem Ort unterbringt, an dem er nicht zu starker Kälte ausgesetzt ist - an einer Hausmauer, die nachts die tagsüber gespeicherte Wärme wieder abgibt, ist er da gut aufgehoben.

Aber was macht man im Winter mit den Zitruspflanzen wie dem Zitronenbaum und dem Orangenbaum?

OrangenbäumchenZum Zitronenbaum überwintern muss man einiges wissen:

  • Er braucht eine Winterphase, das heißt es soll kühl sein, ca. 5 Grad Celsius sind ideal. Somit ist die Wohnung der falsche Ort, dort ist es schlicht und ergreifend zu warm.
  • Der Zitronenbaum hält ein, zwei warme Tage im Winter durchaus aus, aber auf keinen Fall länger. Auch wenn kurz die Temperatur mal kühler ist, ist es in Ordnung, unter 0 Grad sollte sie allerdings nicht fallen.
  • Ein weiterer Aspekt ist: Je wärmer seine Umgebung ist, desto heller muss sie auch sein, das bedeutet, wenn die Temperatur höher ist, sollte man den Zitronenbaum an eine sonnigere Stelle stellen.
  • Ein Wintergarten ist geeignet, solange er die obigen Kriterien erfüllt, im Keller wird es der Pflanze wahrscheinlich zu dunkel.

Seinen Zitronenbaum überwintern ist also alles andere als anspruchslos und in vielen Wohnungen auch leider fast nicht möglich. Alternativ bieten Gartengeschäfte und Gärtnereien oft einen Winterservice an und übernehmen die Pflanze für den Winter in ihre Obhut.